Konzept

Künstlerische Projekte als Erfahrungs- und Entwicklungsraum

Wir schaffen Bedingungen, damit unsere TeilnehmerInnen:

 

Interesse entwickeln: Die vielfältigen Anregungen künstlerischer Arbeit helfen Jugendlichen Interesse für wesentliche Inhalte und die Fragen der heutigen Zeit zu entwickeln.

Kreativität und Fantasie entwickeln: künstlerische Tätigkeiten fördern und fordern die individuelle Fantasiekraft und Kreativität. Sie sind Bedingung für die Entwicklung individueller Visionen des zukünftigen Lebens.

Planvolles Handeln lernen: Wer handelt braucht einen Plan. Jugendliche sollen die Projekte mitplanen und in planvollem Handeln wirksam Zukunft gestalten.

Werte erfahren: Die Themen unserer Projekte haben zentrale Fragen des Menschseins im Mittelpunkt. Die künstlerische Auseinandersetzung mit diesen kann Wegbereiter zum eigenen "inneren Kompass des Handelns" werden.

Das "Fremde" als bereichernd erleben. Eine wesentliche Grundlage für fruchtbare, breite Entwicklung und Bildung ist die Begegnung mit dem Anderen, dem Fremden. Durch sie entsteht Neues, eröffnen sich andere Perspektiven für das Zukünftige.

Demokratie üben: Die Jugendlichen sollen demokratisches Verhalten als „freiwillige Bereitschaft zur Unterordnung aus Interesse“ (John Dewey) lernen. Die Umsetzung eines Projekts erfordert von den Jugendlichen, dass sie ihre Kraft und ihren Willen in den Dienst der gemeinsamen Projektidee stellen.

Verantwortung übernehmen und verbindlich zu handeln: Jeder Jugendliche trägt individuelle Verantwortung für das Gelingen des Projekts.

An Grenzen stoßen: In der Arbeit werden die Jugendlichen an Grenzen herangeführt und lernen sie selbständig zu überwinden. Wer Hürden nimmt, hat Erfolgserlebnisse.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.